philoro Podcast #21 - Analyse und Vorschau KW 30 2021

philoro Podcast #21 - Analyse und Vorschau KW 30 2021 26.07.2021

Folge 21 des philoro Podcasts. Ein kurzer, aktueller Ausblick auf Märkte und Trends. Ein Marktbericht mit Insights aus der philoro Zentrale.

Goldkommentar zur KW30 2021 (Podcast)

Jetzt anhören!

philoro EDELMETALLE GmbH · philoro Podcast #21 - Goldkommentar - Analyse und Vorschau KW 30 2021

Goldkommentar zur KW30 2021 (Textversion)

Zu Ende Juli 2021 ist die Entwicklung auf den Aktienbörsen und den Rohstoffmärkten immer noch unausgeglichen. Wohl zeigen die stetig wachsenden Inflationsmeldungen und Anzeichen für einen zunächst stärker erwarteten Konjunkturanstieg auf den US-Börsen Auswirkungen auf die Börsenkurse, vor allem bei besonders betroffenen Aktien. Die ersten veröffentlichten Halbjahresberichte mancher Unternehmen stoßen offensichtlich auf das Interesse der Anleger.

Eine durchgreifende Veränderung des Kursniveaus zeichnet sich jedoch nicht ab. Nach wie vor tendieren die wichtigsten Indices wie S&P 500 und der Dow Jones Industrial Index zu leichtem Anstieg auf hohem Niveau, wirkliche Ausreißer nach oben oder unten kann man aber nicht feststellen.

Auf den Rohstoffmärkten geht hingegen die Rallye zügig weiter, manche Rohstoffe, die besonders nachgefragt sind, tendieren deutlich nach oben. Lediglich bei Öl gibt es - nach der OPEC Einigung auf höhere Fördermengen – eine kleine Kurskorrektur nach unten.

Dies müsste, nach Ansicht aller Beobachter, jetzt die Zeit sein, in welcher der Goldpreis tatsächlich wieder nachhaltig steigt. Nach den Rekordwerten vom Jahresschluss und den nachgiebigen Kursen der ersten Monate dieses Jahres hat sich der Kurs zuletzt wieder um die 1.800 Dollar Marke stabilisiert.

Die mehrfach prophezeite neue Kurve nach oben ist aber noch nicht eingetreten. Dabei gäbe es eine ganze Reihe von Ursachen, warum jetzt ein Preisanstieg bei Gold, ähnlich im Vorjahr, zu erwarten sei. Experten erwarten den Durchbruch nach oben in den nächsten Wochen und blicken vor allem auf die asiatischen Märkte, wo sich größeres Kaufinteresse abzuzeichnen scheint.

Bitcoin bleibt auf niedrigem Niveau weit unter der Hälfte seines Werts von April – und ist damit wohl zur Zeit keine gefragte Anlageform in einem ausgeglichenen Anleiheportfolio.

Der Silber Kurs hält sich auf hohem Niveau, allerdings muß man in Österreich beim Ankauf für Barren und Münzen – im Gegensatz zu Gold – Mehrwertsteuer bezahlen. Bei Gold hält die Nachfrage bei Barren und Münzen an, und Optimisten beobachten den Kursverlauf genau. Im Vorjahr begann in diesen Tagen der Anstieg zur Kursrallye, es wird sich bald zeigen, ob das auch in diesem Jahr so läuft. Noch ist Gold im Ankauf jedenfalls relativ günstig.

Weitere News

10.06.2022

philoro GOLDWERK Matinée

Im Zuge einer Matinée am 08.06.2022 wurde das philoro GOLDWERK in feierlichem Rahmen im Palais Niederösterreich in Wien ausgewählten Gästen präsentiert. philoro errichtet in Korneuburg eine hochmoderne Scheideanstalt und eröffnet dem heimischen Goldmarkt völlig neue Möglichkeiten.

Mehr erfahren ...